DLG-Special "Jagd"

DLG-Special "10 Jahre nach Kyrill - effektive Jagdausübung und effiziente Wildschadensverhütung"

Bildquelle: Forstamt Brilon

Zehn Jahre nach dem Orkan Kyrill sind annähernd alle Sturmschäden der örtlichen Forstwirtschaft beseitigt. Insgesamt beliefen sich die forstwirtschaftlichen Schäden zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen auf 15 Millionen Erntefestmeter Sturmholz. Die nach dem Sturm neu begründeten Flächen, die Behandlung dieser und die zunehmende Äsungskapa­zität, beeinflussen die Wildbestände zum jetzigen Zeitpunkt und in der Zukunft nachhaltig. Deshalb gilt es, durch Vorsorge und intelligente Bestandesgestaltung die Qualität des Lebensraumes für das Wild positiv zu beeinflussen und mit gezielter Wildschadenspräven­tion Erträge und Qualitätsstandards für den Waldbewirtschafter zu sichern. Einzel- sowie Flächenschutz, Ablenkung oder Bejagung – das sind Punkte, die individuell zu klären sind. Das zunehmende Angebot von pflanzlichen Eiweißquellen treibt das Wild auf landwirtschaftliche Nutzflächen und hat auch zu einer Zunahme der Schwarzwildbestände geführt. Hier gilt es professionell vorbereitet zu sein. Ob als Landwirt, Unternehmer oder Jagdpächter – das Ziel ist, die Kosten durch Wildschäden zu minimieren.

Der Wert des Specials besteht insbesondere darin:

  • die Bedeutung der Thematik als einen Teil der DLG-Waldtage im Vorfeld der Ausstellung offensiv zu kommunizieren.
  • den Besuchern der Messe mit attraktiven Praxisdemonstrationen fachlich korrekte und zukunftsweisende Inhalte zu vermitteln.

Inhalt des Specials

Bildquelle: Forstamt Brilon

Die Auswahl der Jagdeinrichtungen ist entscheidend: leichter Drückjagdbock, fahrbare Kanzel oder effektiv positionierter Hochsitz: kaufen oder sicher selber bauen. Eine Auswahl verschiedenster Möglichkeiten wird im Special Jagd zu finden sein.

Mechanischer oder chemischer Einzelschutz von Pflanzen. Marktführende Firmen zeigen praxisgerechte Verfahren.

Welcher Zaun ganz genau? Welches System verursacht nachhaltig einen geringen finanziellen Aufwand und berücksichtigt die Bedürfnisse des Waldbesitzers.

 

Ziel des Specials ist es, wegweisende Musterlösungen beispielhaft innerhalb der Prozess­kette vorzustellen und die für den erfolgreichen Einsatz entscheidenden Einflussgrößen sichtbar zu machen.  

In dem Special könnten z.B. folgende Elemente beispielhaft live gezeigt werden:  

-       Technik zur Verhinderung von Wildschäden

 

-       Neuheiten von Maschinen und Geräten im Bereich der Wildschadensbeseitigung

 

-       Arbeitsverfahren und Maßnahmen zur Kultursicherung

 

-       Schutz gegen Wildverbiss

 

-       Jagdeinrichtungen aller Art

 

-       Hersteller von Einzel- und Flächenschutzmaßnahmen

 

Die live-Demonstrationen finden abgestimmt mit den teilnehmenden Partnern mehrmals täglich statt und werden fachlich durch eine Veranstaltung im Rahmen des Briloner Waldsymposiums begleitet.

Das Special ist eine Gemeinschaftsleistung der beteiligten Unternehmen und der DLG.

 

Sie haben Lust, sich an dem Special zu beteiligen? - Dann laden Sie sich gleich die weiterführenden Informationen mit den Konditionen und Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular herunter!

Projektpartner:

Brilon Forst
Waldbauernverband NRW
Landesbetrieb Wald und Holz NRW

Fachpartner:

RWZ

Mit freundlicher Unterstützung:

Weitere Informationen zum Download

Jagd - Informationen
Jagd - Anmeldeformular